App ist nicht gleich App


Sie haben gerade Ihr funkelnagelneues Android-Telefon erhalten? Die Welt gehört Ihnen und jetzt möchten Sie Apps downloaden! Schließlich möchte jeder Angry Birds® auf seinem Handy haben und Vögel auf böse Schweine katapultieren, oder etwa nicht? Doch halt! Holen Sie erst einmal tief Luft und warten Sie noch ein wenig, bevor Sie auf die "Download"-Schaltfläche tippen. "Ich will die App aber jetzt!" Beruhigen Sie sich und nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich die App, die Sie gleich herunterladen möchten, etwas genauer anzusehen.

Warum? Ganz einfach: Im Google Play Store® (zuvor als Android Marketplace® bezeichnet) gibt es eine nicht unbeachtliche Anzahl gefälschter Apps, die unerwünschte Probleme verursachen können. Beispielsweise könnten Sie sich einen Virus auf Ihrem Mobilgerät einfangen oder Ihre persönlichen und vertraulichen Daten könnten in die Hände von Kriminellen geraten, die Ihre ganze Existenz gefährden könnten. Hier sind einige einfache Maßnahmen, die Sie ergreifen können, damit Ihnen so etwas nicht passiert:

Zunächst sollten Sie die Entwickler Ihrer Lieblings-Apps kennen. Ziehen Sie Erkundigungen über die Apps ein, die Sie herunterladen möchten. Warum dies wichtig ist, wird anhand von zwei Beispielen für Apps gezeigt, von denen bekannt ist, dass gefälschte Versionen existieren. Das erste Beispiel ist Angry Birds von Rovio Entertainment LTD. Wenn Sie diese App noch nicht kennen: Dies ist ein amüsantes und ziemlich süchtig machendes Spiel, bei dem Sie verschiedene Arten von Vögeln aus einer Schleuder auf eine "Armee" böser Schweine schießen. Doch im Google Play Store tauchten mehrere gefälschte Versionen auf. Viele davon zeigten störende Werbe-Popups an und versuchten ständig, Sie zur Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten zu verleiten. Schon aus diesem Grund sollte sich jeder fragen, was da heruntergeladen wird. Google hat die gefälschte Version des Spiels zwar inzwischen aus dem Store entfernt, doch in einigen Erfahrungsberichten wird immer noch behauptet, dass zahlreiche Werbung existiert.

Bei einer anderen gefälschten Version einer beliebten App handelte es sich um eine App für Netflix®. Diese App wies einige leichte Unterschiede in ihrem Erscheinungsbild auf, doch jemand, der ahnungslos ist, würde vermutlich denken, dass alles in Ordnung sei.

 

Die großen Unterschiede, die die gefälschte App verrieten, waren der Ladebildschirm (siehe oben)

und die Login-Bildschirme (siehe unten). Der Ladebildschirm für die echte App ist ganz rot, mit einem großen Netflix-Logo und dem Laderädchen im unteren Teil, während die GEFÄLSCHTE App einen dunklen Rand aufwies und unten "Loading" angezeigt wurde.

 

Auch der Login-Bildschirm wies darauf hin, dass etwas nicht stimmte. Die ECHTE App hat zentrierte Felder für E-Mail und Passwort sowie Links, um entweder ein neues Konto zu erstellen oder das Passwort abzurufen. Diese befinden sich im unteren Teil des Bildschirms. Bei der gefälschten App befanden sich die Felder für E-Mail und Passwort ganz links und eine kleine Anmeldeschaltfläche in der Mitte.

Es sind die kleinen Unterschiede, die einen verraten können. Hier sind einige Tipps, mit denen Sie sich schützen können:

  1. Hüten Sie sich vor Apps, die nichts anderes als mobile Websites sind, besonders, wenn sie mit Werbung zugemüllt sind. Die meisten beliebten Websites wie Facebook und Twitter stellen so oder so eine Version ihrer Sites zur Verfügung, die für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert ist. Derartige Sites werden gerne gespammt, da es nicht lange dauert, eine App zu erstellen, die lediglich eine Verbindung zur mobilen Version der Site herstellt. Selbstverständlich sollte jede Site mit einem Angebot für kostenlose Apps, auf der viel Werbung zu finden ist, mit Vorsicht betrachtet werden.
  2. Für jede App gibt es Bewertungen und Erfahrungsberichte. Schauen Sie sich diese genau an. Eventuell verraten sie ja die bösartigen Absichten der App, die Sie im Begriff sind herunterzuladen.
  3. Im Zweifelsfall wählen Sie die App mit der höchsten Anzahl von Downloads. Zwar gibt es immer neue Apps zu entdecken und dies mag vielleicht nicht immer zutreffen, aber so besteht eine gute Chance, dass Sie eine legitime App herunterladen.
  4. Vergewissern Sie sich immer auf der Website/beim Entwickler, dass eine mobile App verfügbar ist. Am besten ist es, bei der jeweiligen Firma per Tweet oder E-Mail nachzufragen.
  5. Außerdem kann es hilfreich sein, das Profil des Entwicklers zu lesen, besonders dann, wenn die gewünschte App mit einer "Empfehlung der Redaktion" versehen ist. Dies ist in der Regel ein gutes Zeichen dafür, dass bei dieser App keine Gefahr besteht.

Infolge der Vielzahl falscher Apps hat Google seinen "Bouncer"-Service eingeführt, um den Google Play Store besser zu kontrollieren. Dadurch wurde letztendlich die Anzahl gefälschter oder bösartiger Apps drastisch reduziert, doch das heißt nicht, dass alle "bösen" Apps verschwunden sind. Gehen Sie also am besten immer mit einem gewissen Maß an Vorsicht an die Sache heran. Diebstahl persönlicher Daten, Viren oder Unmengen an störender Werbung sind schließlich das Letzte, was Sie wollen.

Mit diesen Informationen gewappnet haben Sie hoffentlich viel Spaß mit Ihrem funkelnagelneuen Android-Smartphone. Ihnen steht nun eine völlig neue Welt der Kommunikation und Unterhaltung offen.