In den Medien wurde bereits mehrfach berichtet, wie Hacker Websites kaperten und Millionen von Benutzerkonten und Kennwörtern öffentlich machten. Was wäre, wenn Sie einer dieser betroffenen Benutzer wären? Sie müssten wahrscheinlich sehr schnell Ihre Zugangsdaten ändern und prüfen, ob Sie die gleiche Kombination aus E-Mail-Adresse und Kennwort nicht auch noch auf anderen Websites verwendet haben. Höchstwahrscheinlich haben Sie –wie viele andere auch – das gleiche Kennwort auch für andere Konten verwendet. Viele verwenden im gesamten Internet nicht nur ein und dasselbe Kennwort, sondern wählen auch noch ein schwaches oder nicht besonders intelligentes Kennwort.

Hier ist eine Liste der Kennwörter, die von Millionen von Computernutzern gerne verwendet werden:

  • Kennwort
  • 123456
  • qwertz
  • 111111
  • monkenn

Digitale Schlüssel

Kennwörter sind die digitalen Schlüssel, mit denen sich die Netzwerke zu Freunden, Arbeitskollegen sowie zu Bank- und Zahlungsdiensten öffnen lassen. Kennwörter müssen geheim bleiben, um die eigene Privatsphäre zu schützen – wozu auch finanzielle Daten gehören. Während einige Internetbetrüger es auf die Konten in sozialen Netzwerken oder auf E-Mail-Konten abgesehen haben, wollen die meisten Hacker über das Eindringen in Bankkonten finanziellen Gewinn erzielen.

Äußerst wichtig ist es, zwei verschiedene Kennwörter für den Zugang zu E-Mail-Konto und sozialem Netzwerkkonto zu verwenden. Wenn jemand Zugang zu Ihrem E-Mail-Konto erhält, könnte er den Link "Kennwort vergessen?" auf anderen von Ihnen verwendeten Websites verwenden, beispielsweise auf Websites für Online-Shopping oder Online-Banking. Wenn ein Hacker in Ihr soziales Netzwerk eindringt, kann er Ihre Freunde austricksen. Er könnte dann Links zu gefährlichen Websites versenden oder in betrügerischer Absicht Nachrichten veröffentlichen, in denen er um Geld bittet. Fazit: Ein gutes Kennwort kann sehr viel dazu beitragen, Sie vor Internetbetrügern zu schützen.

Kennwortregeln

Ein gutes Kennwort ist ein Kennwort, das Sie sich gut merken können, ein Hacker jedoch nicht erraten oder mithilfe von Softwareprogrammen ausfindig machen kann. Ein gutes Kennwort ist eindeutig und komplex. Im Folgenden finden Sie wichtige Hinweise zur Erstellung und Verwendung starker Kennwörter:

Verwenden Sie eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Symbolen.

Ihre Kennwörter sollten aus mindestens acht Zeichen bestehen. Je mehr Zeichen Ihre Kennwörter enthalten, umso schwieriger sind sie zu erraten.

Verwenden Sie Kennwörter, die so bedeutungslos und zufällig wie möglich sind.

Erstellen Sie für jedes Konto ein anderes Kennwort.

Ändern Sie Ihre Kennwörter regelmäßig.

 

Benutzen Sie keine Namen oder Zahlen, die sich leicht mit Ihnen in Verbindung bringen lassen, beispielsweise Geburtstage oder Spitznamen.

Geben Sie nie Ihren Benutzer- oder Login-Namen als Kennwort an.

Leiten Sie Kennwörter nicht von Ihrem Namen, dem Namen eines Familienmitglieds oder dem Namen eines Haustiers ab.

Verwenden Sie nicht nur ein einzelnes Wort einer Sprache als Kennwort. Hacker verwenden auf Wörterbüchern basierende Tools, um diese Art von Kennwörtern zu erraten.

Verwenden Sie weder "123456" noch das Wort "Kennwort" oder eines der anderen oben angegebenen Beispiele für schwache Kennwörter.

Klicken Sie nicht auf "Ja", wenn Sie aufgefordert werden, Ihr Kennwort in einem Browser auf einem bestimmten Computer zu speichern. Verlassen Sie sich lieber auf ein sicheres Kennwort, das Sie sich merken oder in einem zuverlässigen Programm zur Kennwortverwaltung aufbewahren. Norton Internet Security und Norton 360 beinhalten beide Norton Identity Safe. Norton Identity Safe speichert Ihre Kennwörter auf sichere Weise und trägt sie online in verschlüsselter Form ein.

Schreiben Sie Ihre Kennwörter niemals auf, und geben Sie sie auch nicht an andere weiter.

Sichere Kennwörter

Erstellen Sie einen Kennwortausdruck, den Sie für jede von Ihnen verwendete Website verändern. Ein möglicher solcher Kennwortausdruck ist "Meine Oma hat zwei kleine Hunde". Kürzen Sie diesen Ausdruck, indem Sie nur den ersten Buchstaben jedes Worts verwenden und das Wort "zwei" durch die Ziffer "2" ersetzen. Dadurch ergibt sich folgender Kennwortausdruck: moh2kh. Fügen Sie nun jeweils den ersten und letzten Buchstaben der Website, die Sie verwenden, zu dem neuen Kennwortausdruck hinzu. Wenn Sie beispielsweise ein Kennwort für Symantec.com erstellen möchten, ist Smoh2khc Ihr neues eindeutiges und komplexes Symantec-Kennwort!